Kirchgemeinden Kuppentin und Woosten
Sie befinden sich hier:  Kirchengemeinde > Woosten > Die Kirche

Die Kirche von Woosten – auf einem kleinen Berg liegend – ist von vielen Punkten der Umgebung zu sehen.

Die Kirche wird 1269 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Der Übergang von der Romanik zur Gotik läßt sich gut nachvollziehen. Der Chorraum ist gegenüber dem Kirchenschiff ca. 40 Jahre älter. Steht man vor der Südfassade, so läßt sich die "Nahtstelle" im Mauerwerk gut sehen.

Der Turm wurde 1618 in das Schiff gebaut. Er ruht auf vier mächtigen Balken, die gleichzeitig die Empore tragen.

Neben der sich im Turm befindlichen benutzbaren Glocke findet sich auf der Empore eine kleine Betglocke aus dem 15. Jahrhundert. Auf ihr ist der pommersche Doppeladler zu sehen. Angezeigt wird dadurch die Zugehörigkeit des Dorfes zu den Besitzungen des Klosters Neuenkamp.

Auf dem unteren Foto (ca.1940) ist die Glocke im Joch zwischen dem Schiff und dem Chorraum zu erkennen.